bbcampus präsentiert: Die Businesswochen – vom 18.10. bis 31.10.2021

Werbebanner Programm

Live-Event

Auftaktveranstaltung der Businesswochen | Bild van de Laar: photographie markus hertrich | www.markushertrich.de

Location für die Auftaktveranstaltung der Jubiläumsausgabe der 10. Businesswochen für die Region Böblingen ist das neue KI-Startup und Innovationszentrum AIXpress, das in Böblingen im Herbst seine Türen öffnen wird. Die Veranstaltung bietet somit die Chance für einen Blick hinter die Kulissen des Ortes, an dem sich bald schon alles um`s Thema KI, Maker, Startups und Coworking drehen wird.

Kampagnen- und Strategieberater Julius van de Laar
Keynote und Talk mit Volker Siegle

Selbstführung in Zeiten des Wandels
Expertentalk mit Alexandra Lohr, Firat Arslan und Esther Verhouc

Dr. Stefan Belz Dr. Stefan Belz, Oberbürgermeister der Stadt Böblingen
Begrüßung und Eröffnung der 10. Businesswochen
photographie markus hertrich | www.markushertrich.de Kampagnen- und Strategieberater Julius van de Laar

Message Matters: Der Kampf um die Deutungshoheit

Von Siegern gewinnen lernen.

Jede Kampagne ist ein Wettlauf um die Definition: Durch welche Linse blickt die Öffentlichkeit auf die zentralen gesellschaftspolitischen Themen unserer Zeit? Der Kampagnen- und Strategieberater Julius van de Laar gewährt einen Blick durch das Schlüsselloch in den Maschinenraum der Macht und zeigt, wie Wahlkampf-Teams arbeiten, welche Botschaften mobilisieren und wie sie entwickelt werden. Darüber hinaus beleuchtet er, was Unternehmen und Start-ups aus der politischen Kommunikation lernen können und warum Marketing und Wahlkämpfe mehr gemeinsam haben, als die meisten denken.

  Selbstführung in Zeiten des Wandels
Expertentalk mit Alexandra Lohr, Firat Arslan und Esther Verhouc
Alexandra Lohr 7I5A9937 Alexandra Lohr  – Trainerin für Pferdegestützte Coachings

Führungskräfteentwicklung & Teambuilding mit Pferden

Alexandra Lohr war langjährig und erfolgreich in einem marktführenden Franchiseunternehmen im Bereich Coaching und Franchisepartnerbetreuung tätig. Da sie bereits in jungen Jahren selbst zur Führungskraft wurde, lernte sie die damit einhergehenden Herausforderungen selbst kennen und hat sich über die Jahre bei vielen Führungskräftetrainern weitergebildet. Als Klientin ist sie auf das Pferdegestützte Führungskräftecoaching gestoßen und dieses brachte für sie die Wendung.

Durch die Pferde als Coach konnte sie Führung hautnah erleben und als innere Haltung für sich entwickeln. Nach nur kurzer Zeit war sie in ihrem Unternehmen erfolgreicher denn je. Für sie selbst war die Nachhaltigkeit und die Intensität dieser erlebnisorientierten Form des Coachings so faszinierend, dass sie vor wenigen Jahren ihre geschäftsführende Position an den Nagel gehängt hat und unterstützt zwischenzeitlich deutschland- und europaweit Führungskräfte und Teams bei ihrer Entwicklung. Als Coachingpartner hat sie stets das Medium Pferd mit dabei.

Alexandra Lohr folgt heute hauptberuflich ihrer Passion und setzt sich für einen freiheitlichen und intuitiven Umgang der Pferde in einem Coaching ein. Nahe Karlsruhe betreibt sie ihren eigenen Hof und hat durch die verschiedenen Anforderungen als Mutter von Zwillingen, Ehefrau und Unternehmerin das Thema Selbstführung für sich jeden Tag präsent. Bei ihren Klienten erlebt sie die Herausforderung der Selbstführung in ihren Coachings. Sie betont, dass die Fähigkeit zu Führen erst einmal bei der Selbstführung beginnt und die Grundlage dafür ist, ein gutes Bewusstsein für sich zu haben. Dieses Bewusstsein bildet das Fundament für die schnelllebige Zeit im Wandel.
Firat Arslan Firat Arslan

Im Kindergarten und in der Schule wurde er oft gehänselt, aus seinem Vornamen, im Türkischen der Begriff für den Fluss Euphrat, wurde Dreirad oder Vierrad: Der Profiboxer Firat Arslan wurde in Deutschland geboren, wuchs aber in den ersten fünf Jahren seines Lebens wie in einer Blase auf. Zu Hause wurde türkisch gesprochen, der Freundes- und Bekanntenkreis der Familie waren Türken, einen Fernsehapparat gab es nicht. Als Arslan in den Kindergarten kam, verstand er kein Wort deutsch. Dort und in der Schule erfuhr er deswegen viel Ungerechtigkeit, Demütigung und Häme. Dadurch staute sich Wut in dem jungen Firat Arslan auf, er wollte Respekt und Anerkennung, wählte aber den falschen Weg: den der Gewalt. Und dann findet er als 18-Jähriger zum Boxen. Er boxt sich im wahrsten Sinne des Wortes durch, findet aufgrund seiner herausragenden Leistungen die erhoffte Anerkennung, findet zu sich als Person, und er findet dadurch den Weg zur Erfüllung eines großen Wunsches: Ein Eigenheim. Mit 18 Jahren formuliert er ein klares Ziel: Weltmeister will er werden. 19 Jahre später mit 37 erringt er den WM-Titel im Cruisergewicht, 2008 verteidigt er ihn. Mit 49 Jahren steigt Firat Arslan 2020 nochmals in den Ring, kämpft um die WM gegen Kevin Lerana, verliert aber wegen eines regelwidrigen Handtuchwurfs einer nicht autorisierten Person durch technischen KO. Er verpasst damit die Chance, ältester Box-Weltmeister überhaupt zu werden. Aufgeben ist nun aber gar nicht die Sache von Arslan, er wird versuchen, nochmals um die Weltmeisterschaft zu kämpfen. Den Kampf allerdings, ein Leben zu führen, wie er es sich vorstellt, hat er längst gewonnen. Ein Leben, in dem Gerechtigkeit ein zentraler Punkt ist und Gewalt keinen Platz hat.
esther foto von mir quer Esther Verhouc

Nach einem Jahrzehnt als AG-Vorstand und Geschäftsführerin einer Werbeagentur, Filmproduktionsgesellschaft und eines Verlages, zog sich Esther Verhouc in ruhigere Gefilde zurück. Heute wirkt sie als holistischer Coach für bewusstes Sein und ist leidenschaftliche Vertreterin der Metaphysik und Epigenetik. Ihre Stärken: Eine hoch sensitive Wahrnehmung und empathische Herangehensweise, die Raum schafft für einen Wechsel der Perspektive und eine neue Verknüpfung von Denken, Fühlen und Handeln. Zu ihr finden Menschen, die an einem Punkt in ihrem Leben stehen, an dem alte Konzepte und Verhaltensmuster hinterfragt und neue Wege gefunden werden müssen. Denn obwohl sich in unserer Gesellschaft viel gewandelt hat, gilt nach wie vor ein straffes Leistungs- und Erfolgsprinzip, das wenig mit einem ganzheitlichen Leben zu tun hat. Die Zahl der an Leib und Seele Erkrankten steigt kontinuierlich, und eine Verbindung von Business und bewusstem Sein erscheint für viele unmöglich.
Businesswochen Award Verleihung:
Businesswochen-Award
Rainer Scheithauer Musikalische Begleitung:
Rainer Scheithauer
Volker Siegle Moderation und Organisation: 
Volker Siegle
Sonja Kavain Moderation
Sonja Kavain

Ob in Unternehmen oder in offenen Trainings: die Wirtschaftspsychologin, Trainerin und Sprecherin inspiriert Menschen durch ihre wertschätzende und leichte Art, die beste Version ihrer selbst zu aktivieren, um bewusst im Wir den neuen Wandel erfolgreich zu gestalten – privat und beruflich. In Veränderungsprozessen ist sie die Expertin an der Kontaktstelle Mensch-Mensch. Das Geheimnis ihrer Arbeit liegt in der Stimme und Sprache. Zu ihren Kunden zählen Global Player sowie kleine und mittelständische Unternehmen. In ihren interaktiven Trainings, Coachings und Vorträgen aktiviert Sonja Kavain ihre Teilnehmer mit einer Kombination aus wissenschaftlichen Erkenntnissen und kreativen Methoden. Als professionelle Sprecherin und Moderatorin verleiht sie interessanten Texten und Veranstaltungen ihre Stimme.

„Es ist Zeit für starke Beziehungen – privat und beruflich“

Hinweis zur Präsenzversamlung bei Corona: Die Veranstaltung findet nach derzeitigen und am Veranstaltungstag aktuellen Hygieneverordnungen des Landes Baden-Württemberg statt.

Veranstaltungsort: AI xpress
Röhrer Weg 8
71032 Böblingen
Anfahrt:  Google Maps
Datum: 18.10.2021
Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr
Ende:  
Eintritt/Kosten: 25 €
Veranstalter: Volker Siegle
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bild van de Laar: photographie markus hertrich | www.markushertrich.de