Die Businesswochen – vom 16. bis 29.10.2017

boebicon stadtboebicon zukunft

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26

wolfgang luetznerBöblingen bietet und öffnet „Raum für Taten und Talente“: Dies ist unser Leitspruch, vor allem aber auch unser Anspruch, den wir insbesondere mit Blick auf die Wirtschafts- und Arbeitswelt täglich leben und in unserer Stadt in die Tat umsetzen wollen.

Die Digitalisierung vieler Bereiche und Abläufe sowie die Einbindung von Kunden- und Geschäftspartnern in Wertschöpfungsprozesse sind heute Bedingungen, die alle Unternehmen berücksichtigen und reflektieren müssen, um erfolgreich zu sein. Dabei war und ist Böblingen für die Digitalisierung eine zentrale Keimzelle, von der maßgebliche Initialzündungen, Denkanstöße und Patente ausgingen und dies bis heute tun.

Eine Yes-We-Can-Kultur, die wir nicht allein aus Silicon Valley kennen, sondern die seit Jahrzehnten auch im Böblinger Firmenumfeld entwickelt und gepflegt wird, gehört mittlerweile zum Standard innovativer Unternehmertätigkeit. Sie beinhaltet die Förderung neuer Ideen außerhalb klassischer Geschäftsmodelle, die Unterstützung junger Start-ups und Intrapreneurship als Entwicklungschance.

Der Standort Böblingen setzt hier wiederum bereits seit Jahrzehnten starke Impulse, die weltweite Beachtung finden. Charakteristisch dafür sind qualitativ hochwertige Produkte und ein breites Portfolio von B2B und B2C. Zahlreiche in unseren Unternehmen entwickelte technische Innovationen haben Eingang in den Alltag gefunden. Ihre Grundlage war und ist unternehmerischer Weitblick in Verbindung mit qualifizierten, kreativen und leistungsfähigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Den hier ansässigen, international agierenden Unternehmen, Hidden Champions und Weltmarktführern gelingt offensichtlich der so wichtige Spagat zwischen Beständigkeit und Erneuerung. Sie beschreiten ihren Pfad zum Erfolg in einer komplexen Welt. Mehr noch – sie sind wegweisend für andere.

Unsere Welt steht nicht nur volkswirtschaftlich betrachtet vor immer neuen, größeren Problemstellungen und Umbrüchen: Brexit, Bankenkrisen, Freihandelsabkommen, Fachkräftemangel, demographischer Wandel, Klimaveränderungen, Terror, Flüchtlingskrise, Armut – um nur einige zu nennen – haben unmittelbare Auswirkungen auf Deutschland und damit auch auf unsere lokale Ebene. Die Welt wird immer vernetzter, die Komplexität immer höher, Unvorhergesehenes immer wahrscheinlicher, die Lösungsansätze immer anspruchsvoller.

Um solche Herausforderungen zu meistern, müssen sich Unternehmerinnen und Unternehmer fragen, wie sich ihre Firmen zu wandeln haben, wie sie sich mit genügend und intaktem Rüstzeug ausstatten.

Das führt uns etwa die Raum- und Luftfahrt vor Augen. Aus Branchen wie dieser wissen wir, dass aktives und offenes Risikomanagement ein äußerst tragfähiges unternehmerisches Fundament ist. Es kommt immer darauf an, sich intensiv Gedanken zu machen über das, was auf den ersten Blick unmöglich scheint, im Positiven wie im Negativen. Unternehmen werden so zu Denkfabriken, die sowohl Großartiges hervorbringen als auch uns vor Schlimmem bewahren helfen. Nur auf Basis solcher Analysen lassen sich Ergebnisse erzielen, die dann auch in wirtschaftlichen Erfolg münden.
Gleichfalls wichtig für den unternehmerischen Erfolg sind Vielfalt, elastische Strukturen, eine attraktive Arbeitsplatzgestaltung und umfangreiche Personalentwicklungsmodelle: Es gilt, den Mut zu haben, Trends nicht allein zu sehen, sondern sie über originelle, schöpferische Gedankengänge gerade auch selbst zu begründen. Dies sollte jede Firmenkultur beherzigen, um künftig im Werben um die besten und kreativen Köpfe ganz vorne dabei zu sein.

Aus alldem folgt: Eine Balance aus Stabilität und Tradition auf der einen sowie Dynamik und Innovation auf der anderen Seite ist heute das unternehmerische Erfolgsrezept.
Die Businesswochen 2016 stellen das perfekte Format dar, diesen Themenfeldern nachzugehen und mit Experten aktuelle Entwicklungen zu diskutieren. Denn wir in Böblingen wollen nicht stehen bleiben, sondern immer vorangehen – gestärkt, sicher und gedankenvoll in die Zukunft. Risiken sollen keine Angst auslösen, sondern vor allem als Chance betrachtet werden: Mit Nach-, Durch- und Überdenken führt dieser Weg zum Ziel.

Die Organisatoren Volker Siegle und Stadtmarketing Böblingen e.V. haben auch in diesem Jahr für ein spannendes Programm gesorgt.
Besonders empfehle ich Ihnen die „Lange Nacht der Industrie“, die dieses Jahr zum ersten Mal stattfindet: Lernen Sie unsere Böblinger Unternehmen kennen und tauchen Sie ein in deren innovative Strahlkraft!
Machen Sie also die Businesswochen zu Ihrer persönlichen Denkfabrik, lassen Sie sich vom Knowhow und von den Ideen bei den verschiedenen Veranstaltungen inspirieren, denken Sie selbst mit für unsere Zukunft!

Ich freue mich auf informative, gedankenreiche Businesswochen mit regem Besuch!

Ihr

Wolfgang Lützner
Oberbürgermeister